05. Aug. 2015

@ XCat World Series

Team Abu Dhabi will in Australien die Führung zurückerobern

Wenn die XCats am Ende des Monats in Australiens Gold Coast ins Rennen gehen, dann steht für einige viel auf dem Spiel. Nachdem es die meiste Zeit der Saison die UIM XCat World Series angeführt hat, rutschte das Team Abu Dhabi beim letzten Lauf im portugiesischen Cascais auf den zweiten Platz ab. Vor dem australischen Showdown trennt jetzt trennt gerade einmal ein Punkt die „Team Abu Dhabi“ von dem führenden „XDubai“ Team.

Das Duo Rashed Al Tayer und Faleh Al Mansoori wollen die maximal mögliche Punktzahl holen wennn es vom 21. – 23. August am Doug Jennings Park ins Wasser geht. „Ja, wir sind unter Druck. Wir fühlen es, denn wir führten die Serie an, als es in die letzte Runde ging. Die Führung haben wir nun verloren und wir müssen nun hart daran arbeiten sie zurückzugewinnen um wieder an der Spitze zu sein,“ so der aus Abu Dhabi stammende Al Tayer. „Wir sind uns aber sicher, dass der Druck nicht nur auf uns lastet, sondern auch auf ihnen.“ Das Team Abu Dhabi geht mit 13 anderen internationalen Teams in die vierte Runde der XCat World Series, die erstmals in ihrer Geschichte einen Stopp in Australien einlegt.

@ Raffaello Bastiani

Team Abu Dhabi setzt auf soviele Punkte wie möglich

Die XCat World Series, vielfach als größte Motorsport Serie auf dem Wasser angesehen, ist wahrlich ein echtes Geschwindigkeitsspektakel, bei dem die Teams mit einer zweiköpfigen Besatzung in einem zweimotorigen Boot aus Karbonfiber mit Geschwindigkeiten von bis zu 200km/h dicht an dicht über den Kurs jagen. Zur wundervollen Gold Coast befragt, meinte Al Mansoori: „Das ist das erste Mal für uns in Australien. Wir haben hier vorher noch kein Rennen gefahren und wir sind daher äußerst aufgeregt. Wir haben viele Dinge über Australien gehört und können es nicht abwarten dorthin zu kommen. Ich bin mir sicher, dass die Zuschauer die fantastische Show, die wir ihnen bieten werden, richtig genießen.“

Und dann fügte er noch an. „Es wird mit Sicherheit ein hartes Rennen und wir hoffen auf Bedingungen, die uns gut liegen. Es gibt keine spezielle Strategie und wir wollen nicht nur die „XDubai“ schlagen. Wir sind auf uns konzentriert und wollen alle Teams schlagen. Die Strategie ist Punkte sammeln und darauf konzentrieren wir uns.“ Der Gold Coast GP wird sein Lager am Doug Jennings Park, The Spit at Main Beach, aufschlagen und der Eintritt für das Publikum ist frei. Nach der vierten Runde in Australien zieht die XCat World Series im Oktober weiter in Richtung Nizza, Frankreich, bevor das Jahr mit den Rennen in Dubai und Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten endet.