15. Juni 2015

@ World-of-Powerboat

Siege für Szymura und Mathys in Brodenbach

Mike Szymura (21, Berlin) ist erfolgreich in die neue Saison des ADAC Motorboot Masters gestartet. Der Titelverteidiger gewann in Brodenbach (Landkreis Mayen-Koblenz) drei von vier Rennen und übernimmt damit die Führung in der Gesamtwertung. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Wochenende. Mein Team hat eine super Leistung abgeliefert, das Boot war fantastisch", sagte Szymura nach dem erfolgreichen Saisonstart. „Einzig das zweite Sprintrennen hat ein perfektes Wochenende verhindert. Meine Erfahrung ist mittlerweile mein wichtigster Trumpf. Ich war schon so oft hier in Brodenbach und kenne jede Feinheit dieses Kurses. Das hilft natürlich auch dabei, das Boot schnell auf diese Bedingungen abzustimmen. Das Ziel ist jetzt natürlich der erneute Titelgewinn im ADAC Motorboot Masters." Szymura legte bereits im Qualifying den Grundstein zu seinem erfolgreichen Wochenende, als er sich die Pole Position vor Dietmar Kaiser (47, Elsdorf) sicherte. Das Duo fuhr im ersten Sprintrennen auch in dieser Konstellation über die Ziellinie, Dominic Stahl (36, Untergruppenbach) komplettierte das Podium.

Im zweiten Sprintrennen schlug die große Stunde von Rookie Ronny Mathys (30, Schweiz), der im Vorjahr Vizemeister im ADAC Motorboot Cup geworden war. In Brodenbach nur als Gaststarter eingeschrieben, schnappte er sich nach einer starken Anfangsphase einen soliden Start-Ziel-Sieg vor Uwe Brettschneider (50, Berlin). Ronny Mathys (30, Schweiz), "Wir sind mit dem Verlauf dieses Wochenende sehr zufrieden. Die Ergebnisse sind weit besser als erwartet. Im Moment bin ich noch komplett überwältigt, denn ich hatte nicht mit einem Sieg an meinem ersten Rennwochenende im ADAC Motorboot Masters gerechnet. Unsere professionelle Arbeit zahlt sich aus. Sowohl wenn man sich die Abläufe im Team ansieht, als auch beim Aufbau des gesamten Bootes. Aber auch die Trainings in Belgien machen sich nun bezahlt. All diese Faktoren hatten einen Anteil an meinen heutigen Erfolgen hier in Brodenbach."

@ World-of-Powerboat

Perfekter Sonntag für Szymura

Szymura musste sich nach anfänglichen Problemen und einer nicht optimalen Position bei der ersten Wendeboje mit Rang drei zufrieden geben, nachdem er sich vom sechsten Startplatz nach vorne gekämpft hatte. "Leider hatte ich da Probleme mit dem Motor, der nicht richtig ansprang, weil er zu warm war. Zudem wurde ich von Patrick Wiese und Dietmar Kaiser am Start ein wenig in die Zange genommen", sagte Szymura. Doch es sollte das einzige durchwachsene Rennen für den Titelverteidiger an diesem Wochenende bleiben. Denn am Sonntag stellte Szymura erneut seine aktuelle Topform in den beiden Hauptrennen eindrucksvoll unter Beweis. Im ersten Hauptrennen siegte er vor Brettschneider und Mathys, das zweite Hauptrennen gewann er vor Stahl und Mathys. Die Rennen des ADAC Motorboot Masters glänzten vor allem durch spektakuläre Zweikämpfe und mehrfache Positionswechsel, vor allem zwischen Mathys, Brettschneider, Kaiser und Stahl. "Wir haben in dieser Saison drei bis vier Leute, die auf einem ähnlich hohen Niveau agieren. Das wird eine sehr spanende Saison", prophezeite Brettschneider nach dem Rennen.

"Ich wusste, dass ich hier schnell sein kann, wenn alles hält. Vor 14 Tagen bei einem WM-Lauf in Frankreich zog ich mir einen 80 Zentimeter langen Riss in meinem Boot zu. Wir haben das aber repariert und die Ergebnisse hier in Brodenbach geben mir nun Recht. Wir haben in dieser Saison drei bis vier Leute, die auf einem ähnlich hohen Niveau agieren. Das wird eine sehr spanende Saison, in der wir sicherlich viele verschiedene Sieger sehen werden. Mein Ziel ist natürlich, aus diesem Kampf als Nummer eins hervorzugehen." Zwei Fahrer mussten bereits am ersten Rennwochenende die erste Null in der Gesamtwertung anschreiben: Torsten Stangenberg (39, Heidgraben) konnte nach Wassereintritt in seinem Rennboot im zweiten Hauptrennen nicht antreten. Für Patrick Wiese (27, Bondorf) war das letzte Rennen nach einem technischen Defekt vorzeitig zu Ende. In der Gesamtwertung liegt Szymura nun mit 118 Punkten an der Spitze. Dahinter folgen Brettschneider mit 100 sowie Kaiser und Stahl mit je 92 Zählern. Das zweite Rennwochenende des ADAC Motorboot Masters steht am 27./28. Juni in Lorch am Rhein (Rheingau-Taunus-Kreis) auf dem Programm.