01. April 2015

@ World-of-Powerboat

DMYV startet in die Saison 2015

Mit einem gut gefüllten Terminkalender startet der Deutsche Motoryachtverband e.V. (DMYV) in die neue Leistungssportsaison. So stehen bei den fünf Rennveranstaltungen innerhalb ebenso vieler Wochenende bis zur Sommerpause zusätzlich zu den Rennläufen der nationalen Meisterschaften auch noch eine Welt- und zwei Europameisterschaften auf dem Plan. Vor Beginn der Saison können sich die Motorbootsportler des DMYV jedoch noch bei zwei Trainingsmöglichkeiten auf die bevorstehenden Meisterschaften vorbereiten und ihr Material auf Herz und Nieren testen. Nach dem ersten Trainingstag am 11. April 2015 auf dem Halbendorfer See bei Weißwasser folgt vom 24. – 26. April 2015 ein ganzes Testwochenende in Lorch am Rhein.

34. Int. Motorbootrennen Traben-Trarbach

Wenige Wochen später geht es dann vom 30. – 31. Mai für die Leistungssportler beim 34. Int. Motorbootrennen Traben-Trarbach auf der Mosel erstmals in die Vollen. Hier werden die schnellen Proprider Boote der O-350 Klasse ihre Weltmeisterschaft 2015 austragen und ein internationales Starterfeld verspricht einiges an Spannung. Mit von der Partie ist auch die Einsteigerklasse OSY 400, für die es in Traben-Trarbach um die Europameisterschaft geht. Eine ganz andere Bootsklasse geht im ADAC Motorboot Cup 2015 an den Start. Hier treten die Fahrer mit identischen Katamaran - Rümpfen und 30PS starken, umweltfreundlichen 4-Takt Außenbordern von Tohatsu gegeneinander an. Erneut kann die Einsteigerklasse wieder Neuzugänge verzeichnen und verspricht auch in dieser Saison wieder packenden Motorbootrennsport, bei dem es vor allem auf die fahrerischen Qualitäten ankommt. Für weitere Klassenvielfalt sorgen zudem die sog. „Dreipunkter“ der Formel R1000, die in Traben-Trarbach ebenfalls in die Saison starten werden und sowohl optisch als auch akustisch für Fuore sorgen.

@ World-of-Powerboat

44. Int. ADAC / DMYV Motorbootrennen Brodenbach / Mosel

Es bleibt nur wenig Zeit zum Durchatmen, denn bereits vom 13. – 14. Juni 2015 geht es mit dem 44. Int. ADAC / DMYV Motorbootrennen Brodenbach auf der Mosel weiter. Hier gesellen sich zu den ADAC Motorboot Cup Booten auch die größeren Formel 4s Katamarane des ADAC Motorboot Masters. Packenden Motorbootsport verspricht in Brodenbach vor allem die Formel 2. Die mit über 200PS starken Außenbordern bestückten Katamarane erreichen auf den Geraden locker Geschwindigkeiten von 200km/h und mehr. Neben einigen deutschen Startern werden auch zahlreiche Top-Fahrer aus ganz Europa am Start erwartet. Daneben werden auch wieder die Formel R1000 Klasse und der ADAC Jetboot Cup für reichlich Action auf dem Wasser sorgen.

Kieler Woche Motorboot Turnier

Etwas geruhsamer aber nicht minder spannend geht es dann für die Nachwuchsfahrer der GT-15 Kategorie beim Kieler Woche Motorboot Turnier vom 20. – 21. Juni 2015 auf der Kieler Förde in die neue Saison. Nach dem erfolgreichen Start der Meisterschaft im vergangenen Jahr gehen die 15PS starken V-Rumpfboote, auch „Dreikantfeilen“ genannt, nun in ihre zweite Saison. Ausgetragen im sog. Match-Race Format Boot-gegen-Boot kommt es vor allem auf das fahrerische Können und die Beherrschung des Bootes an.

@ World-of-Powerboat

24. Motorbootrennen Lorch / Großer Weinpreis der Stadt Lorch

Nur wenige Tage später geht es dann für die GT-15 Kategorie vom 27. – 28. Juni 2015 beim 24. Motorbootrennen Lorch in die zweite Runde. Auf der Moselstrecke geht es aber auch für die Teilnehmer des ADAC Motorboot Cup und den ADAC Motorboot Masters um weitere Punkte für ihre Meisterschaften. Mit dabei sein werden zudem auch die Teilnehmer des ADAC Jetboot Cups.

50. Int. Motorbootrennen Dessau-Roßlau

Während die GT-15 und die ADAC Serien in Lorch um Punkte kämpfen, geben sich zeitgleich die O-Klassen bei der Jubiläumsveranstaltung des internationalen Motorbootrennen Dessau-Roßlau ein Stelldichein. Vom 27. – 28. Juni 2015 sorgen auf dem traditionellen Kornhaus Kurs neben den O-Klassen bis 350ccm auch die OSY 400 für reichlich Unterhaltung. Ein weiteres Highlight bieten dazu die Recken der Formel R1000, die in Dessau-Roßlau in das erste ihrer insgesamt drei Rennen umfassenden Europameisterschaft gehen. Dazu werden die Fahrer der Classics und der Thundercats für weitere Abwechslung sorgen.